Featuring Itten

Johannes Itten war ein Schweizer Maler und lehrender Meister am Bauhaus in Weimar. Itten  entwickelte eine Farbenlehre und gilt als Begründer der Farbtypenlehre. Nach dem Studium seiner „sieben Farbkontraste“ wollte ich die von ihm empfohlenen Übungen nicht auf einem Schachbrett Muster ausführen, sondern  an einem mir bereits bekannten Motiv aus dem Aktunterricht  ausprobieren.  (2 mal Acryl auf Leinwand 140 x 70 cm)

Durch seine Lehrtätigkeit und die Arbeit mit Studenten am Bauhaus wurde Johannes Itten zum Begründer der Farbtypenlehre. Itten betrieb neben seiner Lehrtätigkeit als Kunstmaler am Bauhaus Weimar auch Untersuchungen zur Wirkung von Farben. Dabei interessierte ihn als Maler das Zusammenwirken von Form und Farbe. Sowohl die Zuordnung von Farben zu Formen als auch das umgekehrte Verhalten brachte ihm bei der Zusammenarbeit mit seinen Schülern weiterführende Kenntnisse, die in seine Theorie einflossen.

Johannes Itten  (* 11. November 1888 in Wachseldorn, Schweiz; † 25. März 1967 in Zürich) hat eine umfangreiche Farbenlehre (Hauptwerk: Kunst der Farbe, 1961) aufgestellt. Die ursprünglich von seinem Lehrer Adolf Hölzel entwickelte und später von Itten ausgearbeitete Theorie der „Sieben Farbkontraste“ wird an verschiedenen Kunsthandwerk- und Kunsthochschulen gelehrt. (Quelle: Wikipedia)